WWDC 2011: Apple enthüllt iOS 5, Mac OS X Lion und iCloud

||||| Like It 0 Gefällt mir! |||||

Steve Jobs präsentiert auf der Entwicklerkonferenz „WWDC 2011“ (findet vom 6. bis zum 10. Juni in San Francisco statt) neue Apple-Software. Vom iPhone 5 ist (noch) nicht die Rede.

Wie das Unternehmen mitteilt, zeigt das Apple-Team die brandneue Version 5 des Mobil-Betriebssystems „iOS“, stellt weitere Details zum Betriebssystem „Mac OS X Lion“ (für Desktop-PCs und Notebooks) vor – und gewährt einen ersten Blick auf „iCloud“. Bei diesem Dienst bündelt Apple verschiedene Anwendungen in einer sogenannten Internet-Cloud. Was genau die iCloud beinhaltet, ist noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge handelt es sich bei dem Dienst um eine aufgebohrte Variante von „MobileMe“, dem bereits verfügbaren Cloud-Dienst von Apple. Wahrscheinlich bietet iCloud die Möglichkeit, eigene Musikdateien hochzuladen und danach überall per Browser abzurufen oder per Abo unbegrenzt Musik aus dem iTunes Store zu streamen.

 

Ob Steve Jobs auch das iPhone 5 zeigt – unbekannt, aber möglich. Denn mit iOS 5 zeigt Apple ja wie gesagt schon das nächste Betriebssystem, das beim iPhone zum Einsatz kommt. Unter anderem könnte iOS 5 schon Dienste wie NFC (Near Field Communication)*** unterstützen. Was läge da näher, als das Ganze auf einem iPhone 5, das einen NFC-Chip besitzt, zu zeigen?

Ich werde versuchen, euch über alle Highlights der WWDC auf dem Laufendem halten .

 

*** Die Near Field Communication, NFC, ist ein Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten über kurze Strecken.

Login