Kennen wir das nicht schon?

||||| Like It 0 Gefällt mir! |||||

iPhone und Alkohol – diese Kombination hat für Apple wieder schwerwiegende Folgen: Zum zweiten Mal kam dem Unternehmen ein Prototyp des Smartphones abhanden.

Wie ein IT-Portal meldet, vergass ein Apple-Mitarbeiter sein iPhone 5 in einer Tequila-Bar in San Francisco. Als er den Verlust bemerkte, rief er mehrmals beim Wirt in der Hoffnung an, dass ein Gast das Handy gefunden und abgegeben habe. Dem war aber nicht so. Deshalb aktivierte Apple die Ortungsfunktion und verfolgte so die Spur des iPhones zu einem Einfamilienhaus in San Francisco. Gemeinsam mit der Polizei befragten Apple-Mitarbeiter den Bewohner und durchstöberten die Räume – vergeblich. Eventuell ging der Prototyp schon vorher für viel Geld über ein Online-Auktionshaus an einen bislang unbekannten Käufer. Das Ganze soll sich bereits im Juli 2011 zugetragen haben.

Apple-Mitarbeiter vergisst iPhone-Prototyp in einer Bar

Schon während der iPhone-4-Entwicklung kam es zu einer ähnlichen Panne. Ein Apple-Ingenieur ließ damals das Vorserienmodell in einem deutschen Bierlokal in Kalifornien liegen. Später tauchte der Prototyp beim IT-Portal „Gizmodo“ wieder auf, dem das Gerät für 5.000 US-Dollar angeboten worden war.

Der Betreiber der Tequila-Bar kommentierte  die Panne übrigens mit den Worten: „Ich glaube, ich muss meine Drinks in Zukunft etwas schwächer mixen.“

 

Tags:  , ,

Login